Weltraumjogger Berlin e.V.

Aktuelles

  • Noch eine Bronzemedaille: Christian Hollmann ist am Sonntag bei der Berlin-Brandenburgischen Crosslaufmeisterschaft für die Weltraumjogger 3. in der extrem stark besetzten Ak 50 geworden. Stefan Alberti wurde eine Altersklasse drüber 5.
  • Beim "Great 10 k", dem 10-km-Lauf vom und zum Schloss Charlottenburg, war am Sonntag bei strahlendem Sonnenschein für die Weltraumjogger Jörg Stargardt am Start. Jörg kam mit einer Zeit von 46:24 ins Ziel. (https://www.davengo.com/event/result/the-great-10k-2022/search?type=extended). 
  • Ihr seid gestartet - egal ob beim Volkslauf oder beim Ironman - und ins Ziel gekommen? Dann mailt doch Eure Ergebnisse an Stefan, damit der sie hier aktuell vermelden kann.
  • Immer 3. Plätze für die Weltraumjogger? Nicht beim 61. Crosslauf des TuS Lichterfelde an der Rodelbahn an diesem Wochenende (8. Oktober): Julia Collazo hat dort in der Alterkasse 35 gewonnen. Stefan Alberti hingegen hat in der Alterklasse 55 der jüngsten WJ-Sammlung dritter Plätze einen weiteren hinzu gefügt (mehr zum Lauf im Forum)
  • Zum kühler werdenden Freiwasser-Schwimmen gibt es es unter taz.de/Waermeschutz-in-kalten-Zeiten/!5884549&s=neopren/ ein bisschen Lesestoff ...
  • Die Weltraumjogger haben nach dem Berlin-Marathon einen neuen Unter-Drei-Stunden-Finisher: Max Elstermann, 2021 nach 3:10 im Ziel, hat es dieses Mal in 2:58 geschafft!
  • Mit  den dritten Plätzen haben wir Weltraumjogger es gerade offenbar: Nach Peter Acampora bei der Deutschen Meisterschaft im Trailrunning an der Zugspitze und Max Elstermann bei der Berliner Tri-Landesmeisterschaft über die Olympische Distanz am Scharmützelsee hat jetzt auch Stefan Alberti die Bronzemedaille in seiner Altersklasse (M55) gewonnen, und zwar bei der Berlin-Brandenburgischen Landesmeisterschaft im Halbmarathon, ausgetragen bei der Laufveranstaltung in Reinickendorf am 4. September (und damit eigentlich viel zu nah dran an unserem Berlinman eine Woche zuvor).
  • Max Elstermann, im Juli erst in Roth erfolgreich mit der bislang unwidersprochen besten Weltraumjogger-Langdistanz-Zeit überhaupt, hat erneut einen tollen Wettkampf hingelegt und die Weltraumjogger aufs Podium gebracht: Max wurde bei der Landesmeisterschaft über die Kurzdistanz am Scharmützelsee Dritter in der Altersklasse M30 - und insgesamt 20. von fast 170 Startern. Herzlichen Glückwunsch!
  • Noch mehr Weltraumjogger in den Bergen: Nach der Tour de France ist vor der Triathlon: Dorian Hohmann, Anfang April noch mit toller Zeit beim Berliner Halbmarathon unterwegs, hat jetzt die WJ-Flagge beim Triathlon de l'Alpe d'Huez hochgehalten (Variante M, 1,2 Schwimmern, 28 km Rad, 6,7 Laufen) und hat sich die berühmten Kehren rauf gekurbelt, auf denen jüngst noch in der ARD-Live-Tour-Übertragung der Chris Froome so ein tolles Comeback hatte. Klasse Sache!
  • Weltraumjogger in den Bergen: Peter belegte bei der Deutschen Meisterschaft im Trailrunning (Zugspitz Ultratrail, 82km, 3700 Höhenmeter, Endzeit 13:37h) den 3. Platz in der AK!
  • Tolles Ergebnis für die Weltraumjogger bei der Langdistanz in Roth am 3. Juli: Max Elstermann ist dort nach nur 9:45 Stunden ins Ziel gekommen. Zumindest in diesem Jahrtausend dürfte das Vereinsrekord sein (zur Überprüfung und für die Zeit davor sei hier mal die gesammelte WJ-Schwarmintelligenz gefragt. Ganz großen Glückwunsch!
  • Die Weltraumjogger waren beim IronMan in Frankfurt dabei: Markus Klima hat dort am Sonntag der Hitze getrotzt und gefinished. Herzlichen Glückwunsch!
  • Thalia wurde nach ihrem Sieg bei den Deutschen Meisterschaften im Duathlon erneut Deutsche Meisterin der Jugend B im Triathlon! Herzlichen Glückwunsch!
  • Bei den Vereinsmeisterschaften siegten in diesem Jahr Britta, János und Felix (Jugend). Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank an Orga, HelferInnen und Zuschauerinnen!