Peter ()
Hallo, zur Zeit noch unterwegs: Frauke.
Watch Live at http://live.ironmanlive.com/Event/Ironman_Lanzarote
Gruß
Peter&Rita


RomanVC ()
Boah ey, total verpennt... Hätte gerne miterlebt als Timo Bracht als Sieger die Finish Line überquerte.
Aloha
Roman

Frauke ()
IM Lanzarote Finisherin
ich habe wirklich gefinisht in 16:54:39 stunden und es war bombastisch, ich kann es immer noch nicht glauben und bin total überwältigt.

für alle um mich herum stand es wohl fest, dass ich finishe nur für mich nicht.
die tage vorher war schon klar, dass es sehr starken wind geben würde und die wetterprognosen wurden immer schlechter. der wind hatte zwischen 30-35 kmh mit bis zu 60kmh böen und vor dem wind auf lanzarote habe ich ja so viel angst.

im training bin ich solchen wind nicht gefahren, daher stand das radfahren für mich in frage. das schwimmen lief erwartungsgemäss super, denn da stört mich der wind, sprich die wellen nicht. nach dem schwimmen stieg ich wirklich aufs rad und wollte zumindestens das radeln versucht haben. ich habe mir dann kleine etappen gesetzt und gedacht bis dahin versuche ich es einfach, gegenwind und rückenwind stören mich nicht.

aber der seitenwind ruckelt doch kräftig am rad. zum glück hatten wir den normalen nordwind, jeder andere windrichtung kann einen wirklich umhauen. dirk habe ich an einigen stellen getroffen und er hat mich immer
wieder ermutigt weiter zu radeln. nachdem ich die steilsten steigungen überwunden hatte, also nach ca.120 km war ich mir sicher, dass ich das radeln zu ende bringen kann, nun galt es aber das zeitlimit zu schaffen.

nachdem das geschafft war, war ich so glücklich, dass mir das laufen egal war, ich wollte eigentlich nicht mehr
los, aber meine tochter hat mich überredet einfach mal loszulaufen. ich hätte nie gedacht, dass ich nach diesen anstrengungen noch einen marathon laufen kann, aber es hat super funkioniert. ich bin fast die gesamte strecke durchgelaufen, an den verpflegungspunkten bin ich wassertrinkend gegangen.

mir ging es dabei sehr gut, ich hatte keine schmerzen, krämpfe oder durchfall wie so viele andere.
irgendwann wurde mir klar, dass ich wirklich im zeitlimit von 17 stunden finishen kann und da wurde ich dann etwas aufgeregt. die stimmung auf der laufstrecke war so unglaublich fantastisch, die menschen haben mich mit ihren anfeuerungsrufen ins ziel getragen.

und dann kam mein zieleinlauf, alle meine lieben standen dort und kenneth gasque, der race-direktor, der mit seinem enthusiasmus den ironman lanzarote verkörpert und mir immer gesagt hat :you can do it.
nachdem ich meine medaille erhalten hatte, umarmte er mich und meinte :' ich wußte immer, dass du das schaffst, die frage war nur, ob du an dich glaubst.'

ich habe den ironman lanzarote gefinsht und ich kann es immer noch nicht glauben.
mir geht es nach wie vor unglaublich gut, keine beschwerden, kaum muskelkater und der wind hat nun auch nachgelassen.
vielen dank für das daumen drücken
viele liebe grüsse
von dirk und frauke

Meike ()
unbekannterweise herzlichste glückwünsche... Gänsehautbericht... sehr bewundernswert

Rita ()
Glückwunsch! Das ist eine riesige Leistung, so viele Stunden unterwegs!!!
Ironmanlive hat die Zeit nach km36 beim Laufen nicht mehr angezeigt, aber es war eigentlich unglaublich, dass Du die paar Kilometerchen nicht mehr geschafft haben solltest.
Genieß es!
Rita+Peter

Kola ()
Frauke Das war superspitze !
Meine höchste Hochachtung !
Klasse Bericht !

Nicola ()
Hallo Frauke,
herzlichen Glückwunsch, Du hast Deinen Traum verwirklicht. Mit Ehrfurcht lese ich die Ironman-Berichte der Weltraumjogger und kann nur sagen: "Hut ab, vor jedem der diese Leistung - egal in welcher Zeit - vollbracht hat." Mein Respekt. Liebe Grüße auch an Dirk.

JanN ()
Frauke, ich verneige mich . Ganz toll gemacht.
Viele Grüße auch an Dirk!
Jan

Olli ()
Frauke das ist und bleibt der Hammer!
Ich habe den Zahlen auf ironmanonline nicht ganz glauben können, aber da hast du Dir doch glatt ein Polster von 5 Minuten zum Limit gelassen.
Es gibt nur einen der länger im Ziel steht und das ist der von mir allerhöchst geschätzte wirkliche fast letzte echte Triathlon Organisator:
Kenneth Gasque
Er steht doch original seit über 20 Jahren im Ziel des IM Lanzarote und hat keinen Finisher verpaßt - jedem gratuliert er im Ziel!
Allein wegen ihm würde ich dort gerne noch einmal im Ziel die Hand schütteln - wenn es nicht so weit weg wäre.
Noch einmal herzlichen Glückwunsch und schöne Erholungstage.
Olli

Goldi ()
Liebe Frauke,
habe mich für Dich ganz doll gefreut.
Respekt!!!
Goldi:

Sylke ()
Liebe Frauke,
ich habe beim Lesen Deines Berichts Gänshaut bekommen, sitze hier sentimental in Erinnerungen an Klagenfurth schwelgend und kann nur sagen: "Hut ab, Respekt".
Ich freu mich so für Dich, Du hast das ganz toll gemacht. Nun bleibt nur noch zu sagen: eine wunderbare Nach-IM-Zeit, gute Entspannung und die Erinerung wird immer bleiben!
Bin gespannt, ob wir uns wohl zum Volkstri sehen und Du ausführlicher berichten kannst.
Liebe Grüße
Sylke

Bernd ()
Gut gemacht Frauke!
Du hast das Startgeld wirklich maximal ausgenutzt
Sportliche Grüsse vom Kiwi

Selcuk ()
Herzlichen Glückwunsch zu einer phantastischen Leistung Ich denke,gerade diejenigen von uns die schon einmal dort waren und gefinisht haben wissen,was Du geleistet hast.Möchte in diesem Zusammenhang an die legendäre WJ-Lanzarote-Fahrt 2001 erinnern(wirklich schon 10 Jahre her??)

Frauke ()
vielen dank für eure glückwünsche,
ich habe mich sehr über eure anteilnahme gefreut
es geht mir nach wie vor sehr gut und nun
genieße ich etwas urlaub auf der insel
liebe grüsse frauke

Anja ()
mensch Frauke, als ich dich und Dirk kennenlernte, habt ihr olympische Distanzen gefinished und jetzt seid ihr beim Ironman und du hast Lanzarote gefinished, ein Ironman bei dem ganz andere Kaliber in die Knie gehen. Ich freue mich riesig für dich!
Liebe Grüße und auf ein baldiges Wiedersehen,
Cheers,
Anja