Geplant waren vier Läufe (Jahnlauf, Crosslauf Tegel, Adventscross, Winterwaldlauf), es wurden drei, ...

... weil der Winterwaldlauf des VfV Spandau wegen vereister Strecke ausfiel. Den Meldungen nach wurde dem Veranstalter behördlicherseits verboten, Sand auszustreuen. Ja, wo leben wir denn? Leidig war's egal, er hatte bereits dreimal die Gesamtwertung der Cupwertung gewonnen, bei der rauschenden Abschlußveranstaltung im Long Distance Laufzentrum schaute er kurz vorbei, um seinen Siegerscheck entgegen zu nehmen und ging wieder trainieren. Besonderes Vorkommnis noch beim Crosslauf des Ruderclubs Tegel: Leidig und Goldi führten nach einen Kilometer gemeinsam in ihren strahlenden WJ-Trikots das Feld an, ein Bild für die Ewigkeit.

 

 

 

Plänterwaldlauf (15. Februar 2009)

Um für gute Stimmung zu sorgen, ließ die Mannschaftsleitung Leidig auf der 5km-Distanz starten, die er mit einem souveränen Start-Ziel-Sieg in 17:13 Minuten bei leichtem Schneetreiben nach Hause lief. Im Ziel hatte er zweieinhalb Minuten Vorsprung auf den Zweitplatzierten und lag immerhin 30 Sekunden vor Daniel Göhring, der die 20km gewann. Eine weitere Top-10-Platzierung für die Weltraumjogger holte
Jörg, der in 40:29 Minuten auf der 10km-Distanz den 9. Platz belegte.

 

Lauf im Britzer Garten (8. März 2009)

Da die 10km-Laufstrecke im Britzer Garten freundlicherweise ein paar Meter zu kurz geraten ist, wurde Leidig von der Mannschaftsleitung dorthin beordert, um mit einer neuen Bestzeit in die Saison zu starten. Mit 34:28 Minuten gelang es, allerdings war zu bemängeln, daß dies nur zum dritten Gesamtrang ausreichte und nicht mal ein Altersklassensieg heraussprang: 200m vor dem Ziel an der letzten Steigung ließ Leidig Carsten Foth von PSB24 ziehen. »Dabei haben wir das Intervalltraining am Samstag schon verkürzt«, stöhnte die Mannschaftsleitung. Dazu verpaßte Leidig die Siegerehrung, da noch Schwimmtraining angesetzt war.