Sandra Hildebrandt

1. Wie bist du zu den Weltraumjoggern gekommen, (was war der Ansporn)?
Sandra: Bereits als Jugendliche war ich im Sportverein aktiv. Als ich dann zum Studium nach Berlin gezogen bin, habe ich anfangs keinen für mich passenden Sportverein gefunden. Anschließend war ich beruflich sehr stark eingebunden und der Sport stand hinten an. Nach einigen Jahren wurde es zum Glück etwas besser und ich hatte auch wieder Zeit für Sport. Allerdings trainierte ich hauptsächlich für mich alleine und im Fitnessstudio. Dazu kam, dass ich beruflich für die Sportjugend zuständig wurde. In einem Fachgespräch wurde ich von Jürgen Stein gefragt, ob ich selbst aktives Mitglied in einem Sportverein sei. Als ich dies verneinte empfahl er mir die Weltraumjogger.


2. Warum hast du dich für die Weltraumjogger entschieden?
Sandra: Ich bin seinem Rat gefolgt und habe es bis heute nicht bereut.


3. Was macht dir besonders Spaß im Verein (Angebote, Training, Wettkämpfe, etc.)?
Sandra: Es ist ein Mix aus vielen Faktoren der mir am Verein besonders viel Spaß macht. Sowohl die Tolle Jugendarbeit, als auch die Balance zwischen Leistungssport und Breitensport klappt super. Dazu kommt, dass sich jeder und jede einbringt und so ein tolles Vereinsleben entsteht. Auch die Veranstaltungen zeigen immer wieder wie gut wir als Gemeinschaft zusammen an einem Strang ziehen und so großes bewegen können.


4. Wie gefällt dir die Arbeit vom Verein?
Sandra: Zunächst muss man sagen, dass dieses Jahr nicht einfach war und wir trotzdem das Beste draus gemacht haben. Wir haben viel Neues ausprobiert und meistern immer und immer wieder neue Herausforderungen. Auch mit dir (Janne) als FSJler haben wir uns als Verein etwas Neues probiert, was sich bis jetzt auch als äußerst gut herausgestellt hat. Als Verein verlieren wir auch nicht den Fokus des Ehrenamts und schaffen es weiter viele für das ehrenamtliche Engagement zu motivieren. Davon lebt die Gesellschaft.


5. Was wünschst du dir als Verbesserung, was „fehlt“ dir?
Sandra: Manchmal würde ich mir wünschen, dass sich manche von den Mitgliedern aktiv einbringen, da der Verein von dem ehrenamtlichen Engagement lebt. Die gute Situation als Verein im Bezirk (beliebtester Sportverein Steglitz-Zehlendorf) sollten wir weitertragen und alle weiter dran arbeiten. Und obwohl wir aus einer Nische kommen und relativ klein sind, sollten wir das, was wir bieten und wofür stehen weitertragen, auch nach Corona.


6. Was war die bisher beste Erfahrung mit dem Verein/Was war das Highlight?
Sandra: Mir gefällt vor allem das Vertrauen, dass der Verein zu mir als Vorsitzenden hat. Auch die Weiterentwicklung als Verein mit dir als FSJler finde ich toll. In diesem besonderen Sommer war es vor allem die gemeinsame Fahrt nach Ahlbeck.


7. Für was stehen die Weltraumjogger in deinen Augen/Was machen die Weltraumjogger für dich aus?
Sandra: Fairness-Nachhaltigkeit-positive Grundeinstellung-kollegialer Umgang-Leistung-Engagement


8. Was ist dein Beitrag für den Verein?
Sandra: Bereitschaft sich einzubringen , da der Verein davon lebt!