Comeback beim Spreewald-Triathlon

Zehn Jahre sind seit meinem letzten Start auf der Olympischen Distanz vergangen. Dazwischen lagen eine Mitteldistanz und ein Ironman (in Regensburg), eine Rückenreha, ein Sieg beim Volkstri, fünf Jahre Triathlonpause wegen Rücken und viele tolle Erlebnisse und Erfolge beim Schwimmen in Seen, Meeren und diversen Schwimmbecken.

Letztes Jahr wagte ich mich wieder auf die ersten kleinen Triathlon-Distanzen mit Höhepunkt beim BerlinMan-Jedermensch. Und da es mir zu gut geht, bedurfte es einer Steigerung in diesem Jahr: Kurzdistanz im Spreewald!

Freiwasserschwimmen 2019

6.7.19: 55. Sundschwimmen Parow nach Stralsund (2,4km)

Das Sundschwimmen über den Strelasund von Rügen nach Stralsund ist irrsinnig alt und groß, nämlich 55 Jahre und 1070 StarterInnen... Und alle waren irrsinnig schnell und hatten sich während der ersten 290 Sekunden ( https://www.ostsee-zeitung.de/Vorpommern/Stralsund/Sundschwimmen-in-Rekordzeit-ausgebucht ) nach Eröffnung der Anmeldung registriert. Es waren tatsächlich vier Minuten und 50 Sekunden bis eintausendundsiebzig Startplätze vergeben waren. Das Sundschwimmen ist also ein echter Multisport als Click-and-Swim und nicht nur Schwimmen.

DM Duathlon Jugend und Junioren

Duathlon DM war Nice. Erstes Laufen war solide konnte mit den anderen gut mitlaufen um dann auf dem Rad mit drei anderen (2 Junioren, 1 Jugend A Athlet) HAM zu gehen. Konnten uns gut von den anderen absetzen und so den letzten Lauf zu zweit bestreiten, bzw. den Sieg zwischen uns ausmachen.

Kondiusman 2019

Das Rennen ging für mich nicht besonders gut los, nach einem zu kurz geratenen Aufwärmen tat ich mich im Prolog noch recht schwer. Beim Schwimmen im zweiten Durchgang, ging es mir schon deutlich besser, so konnte ich als zweiter auf die Laufstrecke gehen.