Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Aber das ist eine andere Geschichte, heute geht es um Halbmarathon und die weiteren Läufe, die es beim Beetzseelauf des VfL Brandenburg gibt, vor allem die 5 und die 10 km. Als Familie sind wir an den Start gegangen, und das wäre wegen unseres gerade kaputten eigenen Wagens ohne eine Neuerung im Weltraumjogger-Vereinsleben nicht möglich gewesen: Den fast noch nagelneuen Vereinsbus, einen Renault-Achtsitzer mit Berlin-Man-Optik und Weltraumjogger-Aufschrift.

Der ist erstmal für Fahrten zu Wettkämpfen der 2.-Bundesliga, der Regionalliga und des Deutschland-Cups der Jugend im Einsatz, zu den Wettkampforten, zu Trainingslagern wie z.B. in Lindow und ist bei unseren eigenen Veranstaltungen im Einsatz. Aber wenn er für diese Zwecke nicht verplant ist - was unter "Autokalender" in der Radspalte nachzugucken ist - kann jedes Vereinsmitglied nachfragen, ob der Bus für einen anderen, eigenen Wettkampf zu haben ist. Ohne Leihgebühr - bloß der Tank ist wieder aufzufüllen. Und das nicht nur für Triathlons, sondern auch in den Teildisziplinen. Wie eben diesen Lauf am Beetzsee. Oder künftig in der Winter-Radserie.

Um eine Reservierung anzufragen, braucht es nur eine e-mail an julia at weltraumjogger.de. Selbstverständlich sollte sein: Wer den Bus für einen Wettkampf reserviert und nicht sowieso schon sieben WJ-Kollegen oder-kolleginnen für die acht Plätze im Bus zusammen hat, der oder die schreibt eine Nachricht im Forum, informiert über die Fahrt und bietet die noch freien Plätze an. Das motiviert vielleicht noch andere dazu, sich einen Start zu überlegen, die sich allein nicht aufmachen würden. Gemeinsam zum Wettkampf, dann ist auch gleich die Aufregung nicht so groß und die gemeinsame Vorfreude größer - so wie wir bislang auch schon mal in privaten Bullis oder Vans zum Schwimmtrainingslager in Lindow unterwegs waren.

Zum Beetzseelauf 2018 wollte noch keiner oder keine zusätzlich zu uns Albertis mitkommen, aber vielleicht wird das noch. Vielleicht fährt im nächsten Jahr eine Gruppe mit dem Vereins-Bus gemeinsam zum Spreewald-Tri oder nach Storkow. Die Vergabe erfolgt nach klaren Regeln, damit erst gar keiner denkt, der eine oder die andere werde grundlos bevorzugt: Wer Vorrang hat, ist in den vom Vorstand beschlossenen Regularien klar geregelt - die stehen neben dem Auto-Kalender.

So bringt uns also der WJ-Bus sicher nach Brandenburg und darf zurück gleich einen kleinen Stapel Urkunden mit vorderen Plazierungen in den unterschiedlichen Laufwettkämpfen mitnehmen. Ist eine schöne Sache - Ausleihvoraussetzung ist es aber nicht!