Bericht des FSJ-ler Janne im Mai 2021

Ein weiterer Monat liegt hinter uns und so langsam kehrt ein wenig Normalität in unseren Alltag zurück. Nachdem das Lauftraining wieder in vollem Umfang stattfinden kann, findet auch das Lauftraining für alle Erwachsenen wieder statt. Der Volkstri wurde zwar verschoben, doch es sieht alles ganz gut aus, als könnte sowohl der Volkstri, als auch der BerlinMan, im August stattfinden. Bis dahin bleibt abzuwarten was sich noch so ergibt und wie sich die Situation weiterhin entwickelt. Am ursprünglichen Datum des Volkstri ist aber schon ein Laehrparklauf 2.0 geplant, sodass wir uns nach langer Zeit endlich mal wieder sehen können und zusammen Sport treiben können.

Bericht des FSJ-ler Janne im April 2021

Ein weiterer Monat neigt sich dem Ende zu, ein Ende der Corona-Pandemie ist leider noch nicht in Sicht.

Zunächst einmal ein paar positive Dinge zum Einstieg. Das Lauftraining, seit 2 Wochen in Doppel Besetzung mit Marcel und mir, läuft hervorragend und wir brechen einen All-Time Teilnehmerrekord nach dem anderen! Zuletzt waren 18 Kinder von 16-17 Uhr im Ernst-Reuter Stadion aktiv. Weiter so!

WJ-Inside: Interview des Monats April 2021

Lena Büttel

1. Auf was könntest Du in Deinem Leben nicht verzichten?
Lena: Kaffee

2. Was war früher Dein liebstes Schulfach?
Lena: Wahrscheinlich Mathe

WJ-Inside: Interview des Monats März 2021

Stefan Alberti

1. Wie bist du zu den Weltraumjoggern gekommen, (was war der Ansporn)?
Stefan: Irgendein Politiker hatte mal in einem Interview den Begriff „Berlinman“ erwähnt. Da habe ich aufgehorcht und  gleich nachgeguckt und die Weltraumjogger gefunden -  und weil ich das BM-Logo so toll fand, habe ich 2006 da gleich mal den Mitteltri mitgemacht. Bis zum Vereinseintritt dauerte es aber noch bis 2014: Da sind wir dann mit den Kindern gleich als ganze Familie rein.

2. Warum hast du dich für die Weltraumjogger entschieden?
Stefan: Die Frage stellte sich für mich gar nicht – warum sollte ich zu einem anderen Triathlonverein als zu dem mit der Geschäftsstelle fast bei mir um die Ecke gehen, wenn ich da schon seit Jahren gesehen hatte, dass das richtig nette Leute sind?

Bericht des FSJ-ler Janne im März 2021

Ein weiterer Monat ist vergangen und ich melde mich ein weiteres Mal aus der Zentrale für einen kleinen Rückblick. Inzwischen sind über 6 Monate vergangen und die Halbzeit ist erreicht. Die Zeit rennt nur so dahin und vergeht im Flug.

Angefangen hatte alles im September, wo das Schwimmtraining noch möglich war und auch sonst ein wenig Normalität herrschte. Zum Ende des Jahres wurde es jedoch immer schwieriger mit dem Vereinstraining. Zunächst schlossen die Schwimmhallen und wenig später war auch das Vereinstraining nicht mehr möglich. Nunmehr seit vier Monaten sind die Schwimmhallen geschlossen und gemeinsames Training findet kaum bis gar nicht statt. Für mein FSJ war das natürlich nicht gerade optimal, so richtig Training konnte ich nicht geben, lediglich ein paar sporadische Aufgaben blieben übrig.

WJ-Inside: Interview des Monats Februar 2021

Petra Andratschke

1. Auf was könntest du in deinem Leben nicht verzichten?
Petra: Raus in die Natur zu können, am liebsten mit dem Rad und einem Sprung in den See zum Abkühlen.

2. Was waren früher deine Lieblingsfächer in der Schule?
Petra: Geschichte, Deutsch und Kunst

WJ-Inside: Interview des Monats Januar 2021

Derrick Fulton

1. Auf was könntest Du in Deinem Leben nicht verzichten?
Derrick: Alkohol, Drogen und Sex! Spaß beiseite ;)
Ganz wichtig ist auf jeden Fall Sport, darauf kann ich wirklich nicht verzichten. Es muss nichts spezielles sein, aber irgendeine Form von Bewegung ist super wichtig. Gutes Essen ist auch entscheidend und naschen darf natürlich auch nicht fehlen. Und natürlich steht die Familie auch ganz oben, ohne die das Leben auch nicht funktioniert.
P.s: Ganz ohne Weltraumjogger ist es natürlich auch langweilig ;)

WJ-Inside: Interview des Monats Dezember 2020

Birgit (Bibo) Bockenkamp-Galandi

1. Auf was könntest Du in Deinem Leben nicht verzichten?
Bibo: Auf jeden Fall könnte ich nicht auf die Freunde/Familie und natürlich auch den Sport verzichten. Insgesamt würde ich vor allem sagen, dass ich auf den menschlichen Austausch mit anderen nicht verzichten könnte.

2. Was war früher Dein liebstes Schulfach?
Bibo: Schwer zu sagen, das ist schon relativ lange her. Ich glaube aber, dass ich vor allem an Erdkunde und Sport großen Gefallen hatte.